Inklusives Theaterstück zur Euthanasie in der Zeit des Nationalsozialismus

Gemeinsam erarbeiteten wir, 15 Oberstufenschüler/-innen des Carl-Orff-Gymnasiums Unterschleißheim, mit 14 Mitarbeiter/-innen des Heilpädagogischen Centrums Augustinum in Oberschleißheim das Theaterstück „Geheimnisse im Kopf“. Dieses widmet sich der Thematik der Euthanasie zwischen 1939 und 1945 sowie der Frage nach dem Wert des Lebens in unserer Zeit.

Sehen Sie sich doch als Einstieg einen Zusammenschnitt der besten Szenen und Aussagen an:

Konzeption und Schnitt: D. Hellmich

 

Während der im September 2015 begonnenen wöchentlichen Proben wurden eigene Lebenswelten geteilt, fremde erschlossen – Herzen geöffnet, Geheimnisse gelüftet. Im Mittelpunkt stand dabei das Anderssein in Schule und Beruf, in unserer Gegenwart, aber auch im dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte.

 

img_9426

Foto: A. Müller

 

Anhand dieses Beitrages möchten wir die Botschaft unseres Stückes weitergeben:

Nämlich zum einen, dass es sich bei den aufgrund von körperlichen oder geistigen Eigenschaften heute oftmals ausgegrenzten Gruppen dennoch um Menschen handelt, schlichtweg um individuelle, liebenswerte Persönlichkeiten. Und dies haben wir Schüler während des Projekts hautnah erfahren können. Im Textbuch heißt es:

Mona/Samu: Kinder – wie wir!

Katrin/Nik: Erwachsene – wie Sie!

Nik/Thomas: Keine Monster.

Alle: Einfach nur Menschen.

Zum anderen, dass damals Menschen „wie wir“ an der Verfolgung Andersdenkender und aus der Sicht der Ideologen minderwertiger Personen beteiligt waren, indem sie sich beispiellos duckten oder gar für massenhafte Euthanasie und Vernichtung aussprachen. Dem Zuschauer des Stücks wurde dies eindrucksvoll bewusst gemacht.


Sehen Sie sich hier die ganze Filmaufnahme des Stücks an.


Wir stellten Kontakt zur Autorin der Romanvorlage her, wurden während der vier Aufführungen vom Jazzensemble der Schule live mit „entarteter Musik“ aus den 1930ern unterstützt und schafften es in einige Printmedien. Zuletzt gewann das Theaterstück den zweiten Preis im bundesweiten Wettbewerb „andersartig gedenken“ und wurde vom Lions Club Schleißheim mit dem Jugendsozialpreis ausgezeichnet. Mittels niedergeschriebener Texte, Interviews und Fantasien sowie Fotos und Filmen lässt sich auf dieser Seite gerne ein tiefer Einblick in unsere Arbeit gewinnen.