SALOMEA GENIN

Salomea Genin wurde 1932 als Tochter armer polnisch-russischer Juden, die 1928 nach Berlin einwanderten, geboren. 1939 emigrierte Salomea mit ihrer Familie nach Australien, wo bereits ihre Schwester wohnte. 1949 trat sie in Melbourne der Kommunisten Partei bei. 1954 kehrte sie nach Berlin zurück und siedelte 1963 nach Ostberlin über. Salomea Genin wurde Mitglied der SED. Im Mai 1989 fand Salomea Genin den Mut, aus der SED auszutreten und wurde Mitglied des Neuen Forums. Ihre Geschichte hat sie in zwei Büchern verarbeitet.

(Quelle Fotos: Salomea Genin)