2018

Ein Jugendwettbewerb der Konrad-Adenauer-Stiftung
gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus

Start des bundesweiten Jugendwettbewerbs
denkt@g 2018/2019

Zum 10. Mal rufen wir Euch dazu auf, Euch intensiv mit dem Holocaust und der NS-Diktatur, aber auch mit heutigen Formen von Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus auseinanderzusetzen.
Habt Ihr Euch schon einmal mit dem Holocaust beschäftigt? Habt Ihr bereits judenfeindliche Sprüche gehört? Oder habt Ihr schon rassistische Situationen erlebt oder beobachtet? Dann setzt ein Zeichen, werdet kreativ und gestaltet mit unserer Hilfe eine Website zu Eurem Thema. Bis zum 31. Oktober 2018 könnt Ihr Euer Projekt bei uns hier ganz einfach anmelden:

Erfahrt mehr im denk@tag Video

WIR beantworten EURE FRAGEN | mit OUTTAKES

denkt@g auf Facebook

2018/05/12

Wir haben den Opernsänger und Moderator Gunther Emmerich gefragt, warum man sich mit dem Holocaust beschäftigen soll:
„Erinnern gegen das Vergessen damit Nächstenliebe unser Handeln bestimmt. ... Sehen Sie mehr

LIKE
LOVE
HAHA
WOW
SAD
ANGRY
2018/05/09

Wir haben die Schauspielerin Iris Berben gefragt, warum IHR beim denkt@g teilnehmen sollt:
„Aus der deutschen Geschichte heraus erwächst unsere Verantwortung, nicht wegzuschauen bei ... Sehen Sie mehr

LIKE
LOVE
HAHA
WOW
SAD
ANGRY

Wer kann teilnehmen?

Ihr seid zwischen 16 und 22 Jahre alt? Dann habt Ihr bereits alle Voraussetzungen erfüllt. Der Wettbewerb denkt@g richtet sich bundesweit an Schüler, Studenten, Auszubildende und Motivierte. Detaillierte Informationen zu den Wettbewerbsbedingungen findet Ihr in unseren Teilnahmebedingungen

Preise!

Gewinnt mit Eurem Projekt 3000 Euro für den ersten, 2000 Euro für den zweiten und 1000 Euro für den dritten Platz: Zusätzlich erhalten die besten 15 eine Fahrt nach Berlin zu unserer Preisverleihung (für bis zu 10 Teilnehmer der jeweiligen Gruppe) sowie tolle Sachpreise!

Organisatorisches

Meldet Euer Projekt ganz einfach online hier an. Danach werden wir Euch per Mail kontaktieren. Wenn Ihr noch Fragen zum denkt@g habt, schaut doch gern in unsere FAQ, schreibt uns eine Mail oder kontaktiert uns auf unseren Social Media Kanälen.

Der Einsendeschluss für die Wettbewerbsbeiträge ist der 31. Oktober 2018. Die Preisverleihung findet im Januar 2019 in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin statt.

Teilnahmebedingungen für den Jugendwettbewerb denkt@g

Veranstalter

Veranstalter ist die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Rückfragen bitte an Andreas Kleine-Kraneburg / Sarah Röhr via denktag@denktag.de.

Teilnahme

Der Jugendwettbewerb denkt@g stellt eine befristete Aktion dar. Die Teilnahme kann ausschließlich online erfolgen. Interessierte melden innerhalb der genannten Frist (25.01.-31.10.20118, 23:59 Uhr) auf der Internetseite www.denktag.de ihr Projekt an und erstellen in der Folgezeit eine eigene Homepage in dem vorgegebenen Format (CMS Wordpress).

Die Teilnehmer/-innen müssen zwischen 16 und 22 Jahre alt sein, in Gruppenarbeiten darf es marginale Abweichungen geben. Jeder Teilnehmende kann maximal ein Projekt einreichen. Bei Einsendungen von mehr als einem Projekt geht die erste Einsendung in die Wertung. Dieses Projekt darf noch nicht in anderen Ausschreibungen oder Wettbewerben prämiert worden sein. Anderweitig eingesandte Beiträge sind nicht zugelassen.

Wie ist das Wettbewerbsprocedere?

Wettbewerbsbeginn: 25.01.2018

Ende der Einreichphase: 31.10.2018

Beurteilung der Einreichungen durch eine Jury: Ende November/Anfang Dezember 2018

Vor Weihnachten 2018 erfolgt eine Einladung der Preisträger zur Preisverleihung nach Berlin (voraussichtlich 24./25.01.2019)

Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt und u.a. auf der Facebook-Seite der Konrad-Adenauer-Stiftung veröffentlicht und auf www.kas.de bekanntgegeben. Mit dieser Form der Veröffentlichung erklären sich die Teilnehmenden ausdrücklich einverstanden.

Weitere Teilnahmevoraussetzungen und möglicher Ausschluss vom Wettbewerb

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen von 16 Jahre bis 22 Jahre. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung und deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Bei einem Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen behält sich die Konrad-Adenauer-Stiftung das Recht vor, Teilnehmende vom denkt@g-Wettbewerb auszuschließen. Sie behält sich zudem vor, auch solche Teilnehmende vom Wettbewerb auszuschließen, deren Beiträge anstößig, diskriminierend oder geschäftsschädigend sind, gegen deutsches Rechtsvorschriften verstoßen oder Eigen- bzw. Fremdwerbung enthalten.

Preise

Die besten Beiträge erhalten folgende Preise:

Platz – 3.000 Euro
Platz – 2.000 Euro
Platz – 1.000 Euro

Außerdem werden Sachpreise vergeben.

Rechteübertragung

Die Teilnehmenden erkennen folgende Vereinbarung an: Durch Einreichung der Beiträge werden diese der Konrad-Adenauer-Stiftung ohne weitere Einverständniserklärung zur Nutzung für eine Veröffentlichung im Internet und auf den sozialen Kanälen überlassen. Diese Nutzungseinräumung erfolgt zeitlich und räumlich uneingeschränkt.

Die Teilnehmenden versichern durch ihre Teilnahme, im Besitz aller Urheberrechte an den eingereichten Werken zu sein. Dies gilt im Besonderen für die Bildnutzungsrechte. Sie versichern weiterhin, dass sie, ungeachtet von Urheberrechten, auch nicht an einer Veröffentlichung der Werke durch Rechte anderer gehindert oder eingeschränkt sind. Die Teilnehmenden erklären dabei insbesondere, dass durch ihre Werke im Falle der Darstellung von Personen keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Die vorangegangene Aufzählung nicht abschließend. Sollten dennoch Dritte etwaige Ansprüche wegen Verletzung ihrer Rechte geltend machen, so stellen die Teilnehmenden die Konrad-Adenauer-Stiftung hiervon ausdrücklich frei.

Datenschutz

Die Teilnehmenden stimmen mit Einreichung der Beiträge ausdrücklich zu, dass personenbezogene Daten ausschließlich im Zusammenhang mit dem Wettbewerb und seiner Durchführung gespeichert und verarbeitet werden. Es steht den Teilnehmenden frei, per Widerruf an denktag@denktag.de die Einwilligung in die Speicherung und Verarbeitung aufzuheben und somit von der Teilnahme zurückzutreten. Die Daten der Teilnehmenden unterliegen den gesetzlichen Datenschutzregelungen. Mit der Teilnahme an diesem Wettbewerb werden alle Punkte und Bedingungen dieser Ausschreibung uneingeschränkt anerkannt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Konrad-Adenauer-Stiftung, im Januar 2018

Testimonials

Wir fragen Prominente & Politiker, warum IHR beim denkt@g-Wettbewerb mitmachen sollt:

Jetzt anmelden und Mitmachen!