Gründung der NSDAP

Hofbräuhaus 1920

Es erfolgte bei ihrer ersten Massenveranstaltung mit ca. 2000 Besuchern (Arnulf Scriba) die Umwandlung der DAP in die NSDAP, deren Vorsitz Hitler ab dem folgenden Jahr haben sollte. Nach dieser bewussten Abgrenzung gegenüber linken Parteien sollte die NSDAP in den nächsten Jahren ein starkes Wachstum verzeichnen. Das Symbol dieser Partei war das Hakenkreuz, das die „Überlegenheit der arischen Rasse“ verdeutlichen sollte. Im selben Jahr erwarb Eckart den Völkischen Beobachter, den er als Medium für rechtsnationale und antisemitische Berichterstattung nutzte und später das propagandistische Blatt des NS-Regimes werden sollte. Hitler machte sich derweil in den Münchner Wirtshäusern einen Namen durch sein rednerisches Talent und seinen populistischen Parolen. Mit der Hilfe Eckarts wurde er in den wohlhabenden Kreisen vorstellig und sicherte sich die finanzielle Unterstützung einflussreicher Persönlichkeiten. (ZDF)(Paul Hoser)(Landeshauptstadt)

In der Tat konzentrierten sich dabei seine frühen Tätigkeiten auf das Halten von Reden in öffentlichen Versammlungen und Massenveranstaltungen. (Paul Hoser)

Hierbei zeigte sich schon früh die aggressive Seite der Partei, denn gewaltsame Übergriffe auf politische Gegner erwiesen sich als stetiger Partner der Veranstaltungen, auf denen die Nationalsozialisten auftraten und zu einer kurzen Haftstrafe für Hitler führten. (Paul Hoser)

Hitler formte diese Partei bald nach seinem Willen und setzte so die Weichen für die zukünftigen Entwicklungen.