„Es ist schwer von Ausschwitz zu erzählen…“

 

Unter diesem Motto haben 30 Schüler unseres 11. Jahrgangs der Maria-Montessori Gesamtschule Aachen eine 5- tägige Gedenkfahrt in das emotional und geschichtlich geprägte „Oswiecim“ gemacht.
Bereits am ersten Abend wurde uns langsam bewusst wie schrecklich und grausam die Ereignisse wirklich waren.
Durch Führungen durch das Konzentrationslager in Birkenau, das Arbeitslager in Auschwitz, Filmen wie „Schindlers Liste“ und einem Gespräch mit einem Zeitzeugen konnten wir uns einen eigenen Eindruck über die damaligen Verhältnisse verschaffen!
Trotz der Vorbereitung und dem Vorwissen waren wir auf dieses Ausmaß an menschlicher Grausamkeit, mit der wir dort konfrontiert worden sind, nicht gefasst, da dieses über jene Vorstellungskraft hinausgeht.
Am Ende waren wir uns alle einig, dass sich die Fahrt auf jeden Fall gelohnt hat und absolut empfehlenswert ist, weil man das, was man dort erlebt hat nicht in Worte fassen kann, sondern jeder selber erlebt haben muss!

„Es ist schwer von Auschwitz zu erzählen…
Man kann es nicht in Worte fassen, doch man darf nicht aufhören davon zu erzählen.
In Gedenken an alle Opfer!“

Veröffentlicht unter