Anhang

Der Inhalt dieser Webseite stützt sich auf Forschungen, die andere bereits geleistet haben. Unser Dank gilt daher allen, die mit ihrer Arbeit dazu beigetragen haben.

Unser besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang dem Aplerbecker Geschichtsverein, auf dessen Rechercheergebnisse wir zurückgreifen durften und der uns die Erlaubnis zur Verwendung von Fotos aus Privatbesitz gab.

Wir danken auch unseren verständnisvollen Kolleginnen und Kollegen, die es den beteiligten Schülerinnen und Schülern ermöglichten, Schulunterricht und Projektarbeit zu vereinen.

Autoren der „Digitalen Stolpersteine“ sind Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 und 10 des Schuljahres 2020/21 unter Anleitung der Lehrerin Dagmar Moser-Vogt.

Koordination und Begleitung der Tonaufnahmen erfolgten durch die Schulsozialarbeiterin Ursula Kraft.

Gelesen wurden die Texte von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 dieses Schuljahres.

Die Tontechnik übernahm Karl Baum.

An der Gestaltung der Webseite waren Schülerinnen und Schüler der Jahrgansstufen 9 und 10 mit Unterstützung durch den Lehrer Volkan Altindis beteiligt.

Insgesamt nahmen 21 Schülerinnen und Schüler aktiv an diesem Wettbewerbsbeitrag teil.

Dieses Projekt gründet auf der AG „DoTour für Respekt“, die jährlich von unserer Schulsozialarbeiterin Ursula Kraft geleitet wird. Diese fest im Stundenplan integrierte Arbeitsgemeinschaft bereitet Schülerinnen und Schüler inhaltlich auf eine 2-tägige Fahrradtour innerhalb Dortmunds vor, bei der sie Orte und Gedenkstätten besuchen, die an die Gräueltaten im Nationalsozialismus erinnern.

dotour.org

Im Projekt erfolgte eine schulische Zusammenarbeit mit Herrn Pablo Arias vom Rahel-Varnhagen-Kolleg in Hagen.


Quellen:

  • Aplerbecker Geschichtsverein e.V., Georg Eggenstein (Hg), Alltag im Nationalsozialismus in Dortmund-Schüren, Dortmund 2015
  • Aplerbecker Geschichtsverein e.V., Georg Eggenstein (Hg), Stolpersteine im Stadtbezirk Aplerbeck Erinnerung Respekt Mahnung, Dortmund 2012
  • Aplerbecker Geschichtsverein e.V. (Hg), Wolfgang Noczynski (Verfasser), Die jüdische Gemeinde im Amt Aplerbeck 1815-1945, Dortmund 1995
  • Hans-Georg Kirchhoff und Siegfried Liesenberg (Hg), 1100 Jahre Aplerbeck: 899-1999, Festschrift im Auftrag des Vereins für Heimatpflege, 1. Aufl. – Essen: Klartext, 1998
  • Stadt Dortmund (Hg), Schriftenreihe der Mahn- und Gedenkstätte Steinwache Dortmund Band 2, Rolf Fischer (Verfasser), Verfolgung und Vernichtung – Die Dortmunder Opfer der Shoa, Gedenkbuch, Essen 2015
  • steinheim-institut.de
  • findtube.de

Fotos:

  • Aplerbecker Geschichtsverein
  • D. Moser-Vogt