Täter

Die Terroristen der Gruppe „Schwarzer September“

  • Name der Gruppe nach dem  Jordanischen Bürgerkrieg ( Beginn 1. September 1970), der „Schwarze September“ der Palästinenser
  • gehörte insgeheim zu Jassir Arafats Guerillaorganisation der Fatah
  • sie wollten Rache an der jordanischen Armee und  König Hussein nehmen
  • 28. November 1971: Mord an jordanischem Premierminister Wasfi Tell
  • 6. Februar 1972: Mord an fünf in Deutschland lebenden Jordaniern
  • 5. September 1972: Terroranschlag auf israelische Mannschaft während der Olympischen Sommerspiele in München, elf Mannschaftsmitglieder wurden als Geiseln genommen
  • September und Oktober 1972: mehrere Briefbomben wurden aus Amsterdam  an israelische Diplomaten auf der ganzen Welt verschickt
  • 19. September 1972: Tod Ami Shachori  (landwirtschaftlicher Berater der israelischen Botschaft in London) durch eine Briefbombe
  • 5. August 1973: Attentat auf dem Athener Flughafen durch Mitglieder Talaat Hussein Abdallah und Zemed Mohammed Ahmed (drei Menschen getötet und 55 verletzt)
  • Gruppe wurde schließlich vom israelischen Geheimdienst zerschlagen
  • viele Mitglieder wurden von Spezialeinheit Caesarea ermordet
  • vermutliche Auflösung  um 1988

Bekannte Mitglieder:

  • Abu Daoud (1937–2010) – Anführer beim Terroranschlag in München
  • Salah Khalaf (1933–1991) – eventueller Gründer
  • Ali Hassan Salameh (1940–1979) – Oberhaupt der Gruppe
  • Luttif Afif (1937?– September 6, 1972 (Mohammad Massalha) alias Issa
  • Abdel Wael Zwaiter (1934–1972)
  • Mahmoud Hamchari (1938–1973)
  • Kamal Adouan (1925–1973)
  • Mohammed Youssef al-Najjar (1930–1973)
  • Chalil al-Wazir (1935–1988)
  • Wadi Haddad (1927–1978)
  • Atef Bseiso (1948–1992)

Luttif Afif, nannte sich Issa

  • der Kommandeur der Gruppe palästinensischer Terroristen des „Schwarzen September“
  • 5. September 1972 in das Münchner Olympische Dorf eingedrungen
  • persönlicher Grund für die Geiselnahme war das Ziel, zwei seiner Brüder aus israelischen Gefängnissen zu holen (ein weiterer Bruder soll ebenfalls Mitglied der Gruppe gewesen sein)
  • wurde vom Chef der Münchner Polizei als „eindeutig fanatisch in seinen Überzeugungen“ beschrieben
  • Afif und vier weitere wurden von deutschen Scharfschützen getötet
  • die Leichen von Afif und seinen vier Landsleuten wurden nach Libyen gebracht, dort bekamen sie eine Heldenbeerdigung mit militärischen Ehren

https://www.deutschlandfunkkultur.de/sherko-fatah-schwarzer-september-die-zynische-brutalitaet.950.de.html?dram:article_id=459071

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_September_(Terrororganisation)

https://www.welt.de/print-wams/article114149/Der-Tag-an-dem-die-Spiele-starben.html

https://en.wikipedia.org/wiki/Luttif_Afif